Foto: Agatha Vogel “Hobbyraum”

Das andere Sehen – besser Fotografieren durch bewussteren Blick

Seit der Erfindung der Fotografie vor fast 200 Jahren sind viele bedeutsame Bilder entstanden, die auch heutzutage nichts an Ausdruck und Wirkung eingebüßt haben. Dabei spielte in den meisten Fällen allerdings die eingesetzte Technik eine untergeordnete Rolle.
Dass man auch ohne eine teure Ausrüstung die Qualität der eigenen Fotografien entscheidend beeinflussen und durch den kreativen Einsatz der Kamera verbessern kann, beweist dieser Kurs. Unter dem Motto: ”Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera” (Gisèle Freund) erörtern wir anhand anschaulicher fotografischer Beispiele grundlegende kreative sowie technische Aspekte und wenden sie direkt im Anschluss praktisch an. Abgerundet durch eine Besprechung der Ergebnisse lernen die Teilnehmenden so, die Möglichkeiten der eigenen Kamera gestalterisch optimal einzusetzen.

Das Wissen um die Gestaltungsmittel sollte total verinnerlicht sein und bei der praktischen Arbeit aus dem Unterbewusstsein, also sozusagen aus dem Bauch heraus Einfluss nehmen.


Harald Mante