Spuren der Geschichte fotografieren – Das Areal um den Kleistpark

Das Areal um den Kleistpark hat eine bewegte Geschichte. Dort befanden sich der erste botanische Garten Berlins und der alte Königsweg nach Potsdam. Die Königsarkaden, die einst den Alexanderplatz schmückten, wurden 1910 zum Eingang des Kammergerichts versetzt, das zwischen 1934 bis 1945 als Sitz des Volksgerichtshofs zu trauriger Berühmtheit gelangte. Am heutigen Pallasseum stand zwischen 1910 und 1973 der Sportpalast. In ihm rief Goebbels 1943 zum ”totalen Krieg” auf. Noch immer sichtbar ist der von Zwangsarbeitern erbaute Hochbunker. Zum Areal gehört auch die ”Rote Insel” mit dem alten Matthäusfriedhof, ein Arbeiterbezirk in dem sich der Widerstand gegen die Nationalsozialisten formierte.

Im Workshop wollen wir die Atmosphäre der Orte fotografisch erspüren und diese mit den Mitteln der Bildgestaltung sichtbar machen.
Grundkenntnisse in der Handhabung Ihrer Kamera werden vorausgesetzt.

Termine:
Kurs 1:
29. - 31.5.2015
Fr: 18.15 - 21.15 Uhr, Sa/So: 10.00-17.00 Uhr;

Infos:
Der Fotoworkshop wird in Kooperation mit der
VHS Berlin Tempelhof/Schöneberg angeboten
und ist über deren Webseite zu buchen.

Ort: VHS, Barbarossaplatz 5, 10781 Berlin
Der Kurs ist ab Juli 2014 buchbar